.

TRINITY TEST

Im Projekt TRINITY TEST setzt sich georgia Krawiec mit der Frage nach Existenz und Nichtexistenz Gottes auseinander. Hierfür wurden Probandinnen befragt, während ihnen – ähnlich einer Augenmaske auf Fotopapier – ihre gedachten Gottesbezüge abgenommen wurden. 

Es entstanden 36 Gedankenportraits, die als Chemogramme in Anlehnung an das Auge der göttlichen Vorsehung die Form von Dreiecken bilden. Ihre Ästhetik liest sich wie das Protokoll einer spiritistischen Sitzung.  

Krawiec knüpft mit ihrem Projekt an den fotografischen Spiritismus ab dem Ende des 19. Jh. an, als in Séancen unsichtbare Fluide, Aura und Website fotografisch festgehalten wurden, um die Existenz übersinnlicher und paranormaler Phänomene zu beweisen. 

 

*

Daten zu den Arbeiten:  

36 Arbeiten aus dem Projekt TRINITY TEST

Scherenschnitte

aus Chemogrammen auf Silbergelatinepapier

auf Passepartout

22,7 x 22,7 x 22,7 cm (Seitenlängen)

unikate

2014 / 2017

*     *     *

wróć